Mein Bild

Gottesdienste im Lebenslauf


Taufe

Einmal monatlich kann man sich im Gemeindegottesdienst taufen lassen. In der Regel werden Säuglinge getauft. Immer wieder wünschen aber auch Jugendliche oder Erwachsene, die als Kinder nicht getauft wurden, das Sakrament der Heiligen Taufe. Kindertaufe und Erwachsenentaufe sind gleichwertige Taufen. Mit der Taufe ist die Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche verbunden. Durch die Taufe vertrauen Eltern ihre Kinder Gottes Segen und Schutz an. Sie hören Gottes voraussetzungsloses und bedingungsloses „Ja“ zu ihrem Kind. Sie und die Paten versprechen, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Hierfür bietet die Kirchengemeinde viele Angebote im Rahmen ihrer Jugendarbeit an. Die Taufen werden durch ein Taufgespräch mit dem Pfarrer vorbereitet, der den jeweiligen Taufgottesdienst gestaltet. Zweimal jährlich wird auch ein separater Taufgottesdienst angeboten.

 

Aktuelle Tauftermine:

04.02.2017, 14.00 Uhr Michaelskirche
26.03.2017, 10.00 Uhr im Gottesdienst, Michaelskirche
17.04.2017, 10.00 Uhr im Gottesdienst, Michaelskirche
03.06.2017, 14.00 Uhr Michaelskirche
27.08.2017, 10.00 Uhr im Gottesdienst, Michaelskirche
22.10.2017, 10.00 Uhr im Gottesdienst, Michaelskirche
18.11.2017, 14.00 Uhr Michaelskirche
26.12.2017, 10.00 Uhr im Gottesdienst, Michaelskirche

Eine Zusammenstellung von Taufsprüchen finden Sie unter diesem Link >>

Für mehr Informationen  und die aktuellen tauftermine wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro [481515]


Einschulung

Für die neuen Erstklässler und ihre Familien wird am Tag der Einschulung ein ökumenischer Gottesdienst angeboten. Die Kirchen begleiten die Kinder und ihre Familien bei diesem großen Schritt. Die Kinder werden im Gottesdienst gesegnet. Vorbereitet wird der Gottesdienst von Erzieherinnen des evangelischen und des katholischen Kindergartens. Der Gottesdienst findet in der katholischen Kirche „Mariä Himmelfahrt“ statt.


Tauferinnerung

Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 feiern gemeinsam mit ihren Religionslehrerinnen Tauferinnerung im Gemeindegottesdienst. Im Unterricht wird vorher das Thema Kirche und Taufe behandelt. Ein Mitarbeiterteam lädt alle 2.Klässler, die den evangelischen Religionsunterricht besuchen, ein und bereitet den Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin bzw. Pfarrer vor. 10.00 Uhr in der Michaelskirche.

Nähere Infos hat Iris Friedrich [73859]


Konfirmation

„Ja, ich bestätige meine Taufe“, sagen 14-Jährige bei ihrer Konfirmation. Nach einem Jahr Konfirmandenunterricht feiern die 8-Klässler mit ihren Familien ihr Konfirmationsfest. Im Unterricht geht es um den christlichen Glauben, um´s Beten, um Taufe, Kirche und Abendmahl, um Bibel und Jesus. Zum Konfis gehören Konfissamstage, eine Praktikum, ein Konfiswochenende und eine Abendmahlfeier.

Nähere Infos hat Pfr. Christopher Reichert [72521]


Kirchliche Trauung

Sie trauen sich und sagen sich ihr „Ja“-Wort, zunächst vor dem Standesamt und dann in einem festlichen Gottesdienst in der Michaelskirche. Wer kirchlich heiratet bittet um Gottes Segen und um die Fürbitte der Freunde und Familien. Wer kirchlich heiratet hört das persönlich zugesprochene Wort Gottes für sich und seine Ehe. In der Regel finden die kirchlichen Trauungen nach Absprache mit dem zuständigen Pfarrer statt. Für eine evangelische Trauung sollte ein Partner Mitglied der evangelischen Kirche sein. Hochzeitssaison ist in der Regel von April bis Oktober, in der Michaelskirche.

Eine Zusammenstellung von Trausprüchen finden Sie unter diesem Link >>


Goldene Konfirmation

Immer mehr Jahrgänge feiern gemeinsam 50 Jahre Konfirmation. Sie treffen sich an diesem Festtag zum Kirchgang um 10.00 Uhr in der Michaelskirche und anschließenden Mittagessen und geselligen Beisammensein.


Goldene Hochzeit

Dankbar sind Ehepaare, die auf gemeinsame 50 Jahre zurückblicken. Mit Freuden und ihren Familien kommen sie noch einmal vor den Altar, um Gott zu danken und sich erneut segnen zu lassen. Goldene Hochzeiten finden auf Anfrage in der Regel samstags statt.


Beerdigungen

Evangelische Bestattungen und Trauerfeiern finden auf dem Friedhof und in der Aussegnungshalle dort statt. In einem öffentlichen Gottesdienst wird des Verstorbenen gedacht und von ihm gemeinsam Abschied genommen. Angehörige schätzen die Begleitung durch die Seelsorger und den gottesdienstlichen Ritus als hilfreiche Gestaltung des Abschieds. Besonders schön ist eine musikalische Gestaltung der Feier durch Orgelspiel und gegebenenfalls auch durch Chöre oder Instrumentalisten. Erdbestattung und Urnenbeisetzung sind in Winterbach in gleicher Weise möglich.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro [481515]